Low-Code-Entwicklung ist daher eine leistungsstarke Möglichkeit für Bundesbehörden und kommunale Behörden, die digitale Transformation voranzutreiben.

p7d experimental: Bundestag

KI

Low-Code-Entwicklung macht es möglich, viele Verwaltungsangestellte zu schulen und digitale Dienste innerhalb von Tagen, nicht Monaten, zu erstellen. Infolgedessen können Behörden Zeit und Geld sparen und digitale Dienste bereitstellen, die den Bedürfnissen ihrer Bürger entsprechen.

Indem man auf bestehenden Systemen aufbaut, muss man nicht bei Null anfangen, und dieselben Daten und Systeme können über verschiedene Kanäle hinweg genutzt werden. So kann eine Behörde beispielsweise einen Onlineservice entwickeln, der mit einer mobilen App und einem sprachaktivierten Dienst verbunden ist. Alle diese Dienste können auf denselben Daten- und Informationsmodellen aufgebaut werden.

Low-Code-Entwicklung ist daher eine leistungsstarke Möglichkeit für Behörden, die digitale Transformation voranzutreiben.

Was ist Low-Code-Entwicklung?
Low-Code-Entwicklung ist eine Methode zur Erstellung von Softwareanwendungen ohne das Schreiben von Code und unter Verwendung einer visuellen Oberfläche.
Behörden können Low-Code-Entwicklungstools einsetzen, um digitale Dienste bereitzustellen. Diese Tools ermöglichen es nicht-technischen Anwendern, Anwendungen ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Websites, Apps und Datenvisualisierung können einfach erstellt werden. Die Tools werden verwendet, um Dienste zu integrieren und helfen der Verwaltung dabei, Dienstleistungen für die Bürger schneller bereitzustellen.

Die wichtigsten Vorteile von Low-Code-Entwicklung sind:

  • Geringere Kosten
  • Schnellere Bereitstellung
  • Mehr Agilität
  • Geringeres Risiko
  • Verbesserte Zusammenarbeit
  • Zugang zu einer breiten Palette von Tools

Die Low-Code-Entwicklung birgt auch viele Herausforderungen, die staatliche und lokale Behörden bewältigen müssen. Dazu gehört vor allem die Notwendigkeit, Mitarbeiter für die Arbeit mit den Tools zu schulen und die Zeit und das Geld aufzubringen, um das System zum Laufen zu bringen. Außerdem muss sichergestellt werden, dass die Low-Code-Entwicklungssysteme sicher sind und die Daten auf eine konforme Weise verwaltet werden.