Die politische Elite: Das Kanzlerporträt

Herr Bundeskanzler ließ sich gern über Nacht in seinem Büropool treiben.
3 Tage – keine Fragen. Donnerfänger wird beauftragt das Kanzlerporträt anzufertigen. Nicht Angela, nein Olaf soll auf die Leinwand gebracht werden. Warum die Eile? Was ist mit Angela passiert? Fragen unerwünscht.

Die Identität des Auftraggebers bleibt unklar.

Zitate:
„Lass die Brezel weg.“
„Ein Gedicht wäre schön, vielleicht Shakespeare – irgendwas Deutsches.“
„Hier werden ein paar sehr wichtige Leute sehr nervös.“

Es ist die Ahnengalerie, an der Olaf Scholz tagtäglich vorbeikommt: Die Bilder aller Kanzler von Adenauer bis Schröder hängen im Bundeskanzleramt. Doch bezeichnen Kenner der Szene diese Aktion als ungeschickten Frühstart, manche vermuten gar ein lang geplantes Ablenkungsmanöver aus dem Kanzleramt?

Ist die Ahnengalerie im Kanzleramt noch zeitgemäß? „Das Ding ist eigentlich ein bissel aus der Mode.“ „Ballern wir doch einfach das Youtube-Video von Angela Merkel beim Füttern von Papageien an die Wand der Kanzlergalerie.“

p7d.de bringt nun einen eigenen Kandidaten ins Rennen, um die besten Plätze im Epizentrum der Macht zu sichern. 😉

p7d – Krickel Krakel